Alle Artikel in: Mitglieder

Good Bye Christian Wolfsberger

Die Initiative Gründerzeitviertel e.V. hat ein engagiertes Mitglied verloren. Am 01.08.2017 verstarb nach langer schwerer Krankheit Dr. Christian Wolfsberger, Leiter des Stadtarchives Mönchengladbach, im Alter von nur 47 Jahren. Christian war viele Jahre mit Herz und Verstand für das Gründerzeitviertel im Einsatz. Er war auf der Lützowstraße zu Hause und ist, als gebürtiger Würzburger der 2004 nach Gladbach kam, hier heimisch geworden. Von Berufswegen war er natürlich unser geschätzter Ansprechpartner in allen historischen Fragen, egal ob es um die „große Geschichte“, „kleine Anekdötchen“ oder alte Fotos ging. Er hatte das Talent, Historie verständlich für jedermann zu machen und diese erlebbar in die heutige Zeit zu setzen. Seine Bücher und Publikationen über die Stadt sind sein Beitrag, den Gladbachern die Stadt näher zu bringen und Ihnen damit ein Stück Identität zu geben. Und auch ein bisschen Stolz auf Ihre Heimatstadt. Unsere Chronik über das Gründerzeitviertel, das Buch „Ein starkes Stück Gladbach“, wäre ohne Christians unermüdlichen Einsatz nicht in dieser Form zu Stande gekommen. Seine historischen Kenntnisse und sein unermüdliches Bemühen, die Balance zwischen wissenschaftlicher Korrektheit und …

Dein Viertel – Infoabend zu aktuellen Bauprojekten

Wie wird sich die Innenstadt und damit unser Viertel entwickeln? Welche Bauprojekte werden geplant? Wer, was, wann, wo? Frei nach dem Motto: „Sprechenden Menschen kann geholfen werden“ lädt die Initiative Gründerzeitviertel ein zu Information und Dialog. Wir freuen uns sehr den technischen Beigeordneten Herrn Dr. Gregor Bonin als Referenten begrüßen zu dürfen. Termin: 26.04.2017 – Beginn: 19.00 h Ort: JIM – Jugendkirche Mönchengladbach, Albertusstr. 38 in 41061 Mönchengladbach Herzlich willkommen!

Innenstadt-Dialog – Adenauerplatz

Dialog zum Integrierten Handlungskonzept Mönchengladbach-Innenstadt Das Image einer Stadt lässt sich von dem Erscheinungsbild und der Lebendigkeit der Innenstadt ableiten. Die sich stetig verändernden Rahmenbedingungen machen die Innenstadtentwicklung zu einer andauernden Aufgabe. Aus diesem Grund möchte die Stadt Mönchengladbach ein Integriertes Handlungskonzept für die Innenstadt erarbeiten lassen. Das Integrierte Handlungs-konzept soll Ziele und Vorhaben zur Entwicklung der Innenstadt und der angrenzenden Quartiere benennen. Hier sind die Meinungen und Ideen der Bürger und Bürgerinnen gefragt! Wann und wo, was? Damit sich möglichst viele Menschen neben der Online-Beteiligung bis zum 20. April 2017 am Innenstadt-Dialog Mönchengladbach beteiligen, wird urbanista an verschiedenen Orten in der Innenstadt auf Tour sein und mit den Bürgerinnen und Bürgern über Handlungsbedarfe in der Innenstadt sprechen. Am 31. März 2017 geht es von 10.00 bis 18.00 h um den Adenauerplatz! Auch im Netz kann man unter folgendem Link mitmachen:Weitere Termine: Do., 30. März, Aachener Straße 144 (Westend) 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr Sa., 1. April, Alter Markt 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr Sa, 13. Mai eine Dialogwerkstatt mit Bürgerinnen und Bürgern

Frühjahrsputz 11.03.2017 – Mach mit!

11.03.2017 – 12.00 h – Bolzplatz Regentenstr. Viele beschweren sich über den achtlos weggeworfenen Müll. Kippen, Flaschen, Kacktütchen und anderer Unrat verunzieren Plätze und Straßen. Auch in 2017 ruft die RP ruft mit GEM und Stadtsparkasse zum Großreinemachtag auf. Am Samstag, 11. März, ist es soweit: Es findet die 21. Frühjahrsputz-Aktion satt. Zahlreiche Gruppen haben sich bereits angemeldet. Tausende Menschen werden erwartet. Mit Müllsäcken, Handschuhen und Greifzangen machen sie sich dann auf den Weg und stellen klar, dass Heimatliebe eben auch -pflege bedeutet. Die Initiative Gründerzeitviertel beteiligt sich! Müllbeutel, Handschuhe etc. stellt die GEM zur Verfügung! Neben dem guten Werk zur Stadtkosmetik fördert die Aktion auch das Zusammengehörigkeitsgefühl und bietet Bewegung an der frischen Luft. Nichts wie ran!

Nacht der Bibliotheken – Wir suchen Dein Foto!

Am 10. März 2017 findet auch in der Stadtbibliothek Mönchengladbach auf der Blücherstraße auch in unserem Viertel die „Nacht der Bibliotheken“ statt. Unter dem Motto „The place to be!“ wird in und vor der Bibliothek ein umfangreiches Programm zusammengestellt, das wir als Initiative Gründerzeitviertel e.V. unterstützen: Wir veranstalten von 18:30-19:00 den „LeseZap“ auf dem Adenauerplatz. Für ein Kopfkino von Buch zu Buch kann hier jeder der möchte, ein Buch in die Hand nehmen, und nacheinander einen Absatz aus diesem Buch vorlesen, gefolgt von jemand anderen, der sich ein Buch nimmt und einen Absatz vorliest, gefolgt von … Die Bücherei stellt hierfür Bücher zur Verfügung, es können natürlich auch selber Bücher mitgebracht werden. WICHTIG: In den Abendstunden wollen wir auf die Fassade der Bibliothek Bilder projizieren. Dafür schickt uns an kunst@initiative-gzv.de oder postet uns auf FB bis zum 03. März bitte Eure Bilder von Euren Leseplätzen und Bücherregalen! Zeigt uns Euren „Place to be“!

Mitgliederversammlung 2017

In diesem Jahr wird die Mitgliedversammlung der Initiative Gründerzeitviertel e.V. ein wenig früher stattfinden. Sie ist eine gute Möglichkeit für unsere Mitglieder einander kennenzulernen, mitzusprechen, das Vereinsleben und die Themen unseres Viertels zu gestalten. Alle Mitglieder sind deshalb am 16.03.2017 um 19.30 h ganz herzlich ins Café Kontor (Albertusstraße 44a, 41061 Mönchengladbach) eingeladen. Also „nix wie ran an den Speck“, denn nie war die aktive Bürgerbeteiligung so wertvoll wie heute! Wir freuen uns auf Deine/Ihre Beteiligung! Herzlich willkommen! Das Vorstandsteam der Initiative Gründerzeitviertel.

Monika im Wunderland … ein Spaziergang durch´s Quartier

Warum jetzt so etwas? Am 12. Oktober erschien in der Rheinischen Post der Artikel „So schön ist es im Gründerzeitviertel“, der neben viel Lob auch heftige Reaktionen auslöste. Glaubt man den Kritikern, so steht das Gründerzeitviertel nebst Eicken vor dem Untergang. Es wimmelt von Wildpinklern, Müllverursachern, merkwürdigem Volk, Dreck, Krach und einstürzenden Altbauten. Diese Kritik und auch die Unterstellung, dass ich als rosa Schlumpf durch ein erdachtes Wunderland laufe, hat mich dazu gebracht eine Lanze für die geschmähten, eng miteinander verzahnten Viertel zu brechen. Ich werde beginnend in „Eicken-City“ langsam durch das Gründerzeitviertel bis zum Alten Markt wandern, ein heiterer Spaziergang durch meinen Kiez … am besten, Ihr kommt einfach mit! Nix los mit Eicken-City? Eicken ist einer der ältesten Stadtteile Mönchengladbachs und wurde 1269 erstmals urkundlich erwähnt. Mit der Ansiedlung der Textilindustrie im 19. Jahrhundert wuchs es und gelangte zu Wohlstand, wobei die Eickener Str. fast wie ein Boulevard wirkte. Der Bebauung kann man diese guten Zeiten noch heute ansehen. Im zweiten Weltkrieg es Glück, denn als die Alliierten in Mönchengladbach das Zerbomben des …

Initiative Gründerzeitviertel e.V. mit neuem Vorstand

Am 29.09.2016 traf sich  im Café Kontor am Adenauerplatz die alljährliche Mitgliederversammlung der Initiative Gründerzeitviertel e.V. mit einer Besonderheit: es wurde ein neuer Vorstand gewählt. Philipp Molitor Mitbegründer und Motor der Initiative und seit sechs Jahren 1. Vorsitzender des Vereines stellte sich nicht mehr für dieses Amt zur Verfügung. So kommt es zu einem Wechsel an der Spitze, denn das Amt der ersten Vorsitzenden geht nun auf Monika Hintsches über, die vielen aus dem Kulturbereich bestens bekannt ist. An dieser Stelle gilt Philipp Molitor im Namen aller Mitglieder der Initiative großer Dank für sein großes Engagement in diesem Amt. Auch im Bereich der Kassenführung gibt es eine Veränderung. Hier gilt der Dank Stefan Sturm für seine gewissenhafte Arbeit. Ganz verloren gehen beide der Vorstandsarbeit allerdings nicht. Hier nun der neue Vorstand der Initiative Gründerzeitviertel e.V. 1. Vorsitzende – Monika Hintsches 2. Vorsitzender – Stefan Sturm 3. Vorsitzender – Philipp Molitor Kassenwart – Martin Heinen Schriftführer – Peter Stiegen Das neue Vorstandsteam freut sich auf eine Legislaturperiode voller Ideen und Kreativität für das Viertel.

Ab in die Zukunft…

Diese Vorstandssitzung hatte zwei große Schwerpunkte: 1. Die Überarbeitung des Flyers der Initiative Gründerzeitviertel Der Flyer, welcher in Gründungstagen des Vereins gestaltet und entwickelt worden ist, bedurfte einer dringenden Überarbeitung. Damit hat sich der Vorstand an diesem Abend ausgiebig beschäftigt. Über manche Formulierung wurde länger diskutiert, anderes ging sehr schnell. Wichtig war aber allen, dass folgendes deutlich wird: Es geht neben der politischen Arbeit und dem Erhalt des historischen Viertels in erster Linie um Kommunikation, um Begegnung und das Miteinander aller Bewohnergruppen des Viertels. Wir hoffen, es ist uns gelungen, unser Anliegen gut zu verdeutlichen. Das Ergebnis könnt Ihr nach dem Druck der nächsten Lage Flyer sehen. 2. Beisitzer und Beisitzerinnen für die Arbeit des Vereines Mark Nierwetberg hatte hierzu freundlicherweise einige Vorschläge erarbeitet. Auch hier wurde engagiert diskutiert. Wichtig sind uns folgende Arbeitsbereiche für Beisitzer/innen: Öffentlichkeitsarbeit Veranstaltungen, Feste etc. Kunst und Kultur Denkmalpflege/Historisches Zu den einzelnen Arbeitsbereichen gibt es schon Personen, die sich mit Herzblut und Feuereifer engagieren und diese werden nun gefragt, ob sie Lust auf den Job des Beisitzers, bzw. der Beisitzerin …

Von Schnapsideen und Zukunftsplanung

Foto: v. l.: Stefan Sturm, Philipp Molitor, Monika Hintsches, Peter Stiegen Bericht von einer Vorstandssitzung Eine Schnapsidee und ihre Auswirkung Am 29.10.2014 hat der Vorstand getagt. Zu Gast waren Vera Funk und Mark Nierwetberg, denn an diesem Abend ging es gewissermaßen um die Wurst. Wie vielleicht viele wissen ist die „Initiative Gründerzeitviertel e.V.“ aus einer „Schnapsidee“ an der Theke des Zorbas entstanden. Die Idee: statt nur meckern oder kluge Kommentare abzugeben und darauf zu warten, dass andere etwas für unsere direkte Umgebung, sprich unser Viertel, tun, könnte man ja mal selber anpacken und sinnbildlich vor der eigenen Haustüre kehren. Potential dazu gibt es im Viertel genug. Da der deutsche Mensch immer eine ordentliche Rechtsform zu Arbeit braucht, wurde flugs ein Verein gegründet, der klein anfing, sich einmischte, die Bürger ins Boot holte, wenn es um Mitgestaltung des öffentlichen Raumes ging. Es fand sich ein Team, das die riesengroße Veranstaltung zum 150. Jubiläum des Gründerzeitviertels plante und durchführte, damit viel auslöste und Erwartungen weckte. Es gibt Trödelmärkte, Vorleuchten, Weihnachtsaktionen, wir sind bei „Nachtaktiv“ dabei und, und, …