Alle Artikel in: Pressestimmen

Nachbarn feiern ganz „unjeschminkt“

RP 01.September 2014 Text: Nadine Fischer© Foto: Isabella Raupold© Auf dem Adenauerplatz trafen sich am Wochenende die Anwohner des Gründerzeitviertels zum Pflaumenkern-Weitspucken, Kuchenessen und Kennenlernen. Das geplante große Picknick fiel wetterbedingt ersatzlos aus. In blauen Gummistiefeln stapfte Luke Sturm gestern Mittag gut gelaunt über den Adenauerplatz im Gründerzeitviertel. Seine Eltern hatten den Jungen morgens zum wasserabweisenden Schuhwerk geraten – glücklicherweise. „Ich hätte wohl besser selbst auch Gummistiefel angezogen“, sagte Lukes Vater Stefan und schaute auf seine Füße in den dunkelbraunen Turnschuhen, die leicht im matschigweichen Grasboden versanken. Auf diesem Rasen sollte jetzt die Nachbarschaft gemeinsam picknicken? Wohl eher nicht. Der Regen hatte dem Adenauerplatz so zugesetzt, dass die geplante Mitmachaktion beim zweitägigen Nachbarschaftsfest der Initiative Gründerzeitviertel mehr oder weniger ins Wasser fallen musste. „Wir hatten sogar extra Decken mit Thermobeschichtung besorgt“, sagte Vorstandsmitglied Stefan Sturm – die waren überflüssig. Nachdem die Anwohner im vergangenen Jahr zum 150. Geburtstag ihres Viertels an der längsten Kaffee-Tafel der Stadt Platz genommen hatten, sollte jetzt bei der zweiten Auflage des Nachbarschaftsfestes das große Picknick folgen. Doch auch ohne gemeinsames …

Gründerzeitviertel diesmal auf dem Adenauerplatz

BZ 18.08.2014 Das Gründerzeitviertel-Fest findet in diesem Jahr als Nachbarschaftsfest rund um den Adenauerplatz statt. Die Initiative Gründerzeitviertel e.V. lädt am letzten Augustwochenende unter dem Motto “Unjeschminkt” alle Nachbarn und Freunde des Viertels ein. Gefeiert wird im Vergleich zum 150 Jahr Fest im vergangenen Jahr etwas kleiner, daher Motto “Unjeschminkt”, weil vor allem das Zusammensein aller Nachbarn und Freunde des Viertels im Vordergrundd steht. […]    

Ein „Unjeschminktes“ Treffen unter Nachbarn

ET 17.08.2014 Das Gründerzeitviertel läd ein. Am letzten Augustwochenende feiert die Eickener Nachbarschaft „Unjeschminkt“ mit Picknick und Musik. Eicken. Das Gründerzeitviertelfest findet in diesem Jahr als Nachbarschaftsfest rund um den Adenauerplatz statt. Die Initiative Gründerzeitviertel lädt am letzten Augustwochenende unter dem Motto „Unjeschminkt“ alle Nachbarn und Freunde des Viertels ein. „Wir feiern im Vergleich zum 150 Jahr Fest im vergangenen Jahr deutlich kleiner, daher das Motto Unjeschminkt, weil vor allem das Zusammensein aller Nachbarn und Freunde des Viertels im Vordergrund steht“, sagt Stefan Sturm aus dem Vorstand der Initiative. Wie auch beim großen Fest zum 150-jährigem Bestehen des Viertels im vergangenen Jahr steht wieder eine Mitmachaktion im Mittelpunkt: Auf dem Adenauerplatz soll am Sonntag, 31. August ab 13 Uhr ein großes Picknick veranstaltet werden. Jeder, der eine Decke mitbringt, kann mitmachen. Essen kann mitgebracht werden. Vor Ort wird es aber auch Essen und Trinken der lokalen Gastronomen „Café Kontor“, „Café Balu“, „Zorbas“, „Salonika“ und marokkanische Küche geben. „Wir wollen die Gemeinschaft im Viertel stärken und erlebbar für alle machen, die Aktion im letzten Jahr, als …

„Unjeschminkt“ feiern

GURU 02.08.2014 „Unjeschminkt“ feiern im Gründerzeitviertel Die Kaffeetafel quer über die Bismarckstraße bleibt unvergessen: Ganz so groß soll das zweite Gründerzeitviertelfest nicht werden, aber gefeiert wir trotzdem und zwar als Nachbarschaftsfest ausschließlich auf dem Adenauerplatz. „Wir haben uns für den Titel ,Unjeschminkt’ entschieden, weil die Veranstaltungen zwar aus eigener Kraft, aber möglichst ohne Strom über die Bühne gehen sollen“, so der Vorsitzende der Initiative, Philipp Molitor. […]

nachtaktiv 3D-Bild

RP 09.05.2014 Bei der im 5. Jahr stattfindenen Kulturnacht nachtaktiv waren wir diesmal mit unserer SCHILLusion-Aktion dabei. Geplant war ein großes 3D-Bild auf dem Schillerplatz, dass begleitet von Live-Musik präsentiert sollte. Um die Streetart noch anschaulicher zu machen, sollten auch am Abend Workshops stattfinden. Getränke und Fingerfood gehörte auch mit zum Programm. Alles war gut und sorgfältig geplant, bis auf das Wetter. Das lies sich nicht planen und hätte um ein Haar unser ganzes Konzept über den Haufen geworfen. Doch in letzter Minute konnten wir Dank der freundlichen Unterstützung der Friedenskirche noch eine gute Lösung finden. Die Rheinische Post hat uns mit ihrem Artikel sehr dabei geholfen, noch rechtzeitig alle Interessierte über die Änderungen zu informieren. Dafür herzlichen Dank!    

Park oder Aktionsfläche?

RP 17.10.2013 Schillerplatz: Park oder Aktionsfläche? Mönchengladbach (RP). Der Planer sieht auf der Fläche Rasen, Kinderspielplatz und Bürgerbeete vor. Die Anwohner haben ganz andere Vorstellungen. Sie wollen eine multifunktionale Fläche. Das machten sie in einer Bürgerversammlung deutlich […] http://www.rp-online.de/niederrhein-sued/moenchengladbach/nachrichten/schillerplatz-park-oder-aktionsflaeche-1.3751125

Quartiersplatz mit Boulevardeichen

moenchengladbach.de 16.10.2013 Quartiersplatz mit Boulevardeichen Vorentwurf Schillerplatz in Bürgerveranstaltung eingebracht: Bürger identifizieren sich mit ihrem Viertel Die Anwohner rund um den Schillerplatz sind ihrem Wunsch nach einem echten Quartiersplatz, der sich als Treffpunkt im Viertel zum Feiern und Klönen eignet, jetzt ein ganzes Stück näher gekommen […] http://www.moenchengladbach.de/index.php?id=522&user_wfp2pressenewsdetails_pi1%5Bnews_id%5D=12090&cHash=bf18756a067bb563babaff94bbca26b2

Trödelmarkt für den Schillerplatz

Rheinische Post 7.9.2013 Ein Trödelmarkt für den Schillerplatz Die Idee, am 22. September auf dem Schillerplatz einen Trödelmarkt zu veranstalten, ist bei den Viertelbewohnern eingeschlagen wie eine Bombe. Innerhalb von nur fünf Tagen waren die 50 Ausstellerplätze vergeben […] RP_07-09-2013_Trödel_am_Schillerplatz

Wunderdinge darf man nicht erwarten

RP 10.12.2012 Wunderdinge darf man nicht erwarten Der Vorsitzende der Initiative Gründerzeitviertel, Philipp Molitor, spricht über die Bedeutung bürgerschaftlichen Engagements und die Veränderungen für den Schillerplatz. Auch für den Konrad-Adenauer-Platz gibt es erste Ideen […] http://www.rp-online.de/niederrhein-sued/moenchengladbach/nachrichten/wunderdinge-darf-man-nicht-erwarten-1.3100791