Alle Artikel mit dem Schlagwort: Tellerrand

Zurück in alte Zeiten? … Abriss auf der Neuhofstr.

Jetzt ist sie weg, die alte Fabrik auf der Neuhofstraße, vormals Edler von F. Gewichen für ein Investitionsprojekt. MG+, wachsende Stadt: Ja! Keine Frage. Das braucht Gladbach, um den Aufschwung der Stadt auch mit entsprechendem Wohnraum zu begleiten. Aber: Attraktiv muss es sein…. Und wird das attraktiv? Die Neuhofstraße hatte eine fast geschlossene Altbau-Fassadenstruktur. Das Landgericht ist in Sichtweite, sicher eines der Vorzeige-Gebäude der Stadt. Und vor allem: Das Oskar Kühlen Quartier steht auf dem Nachbargrundstück. Hier haben Stefan Hamacher und die Schleiff Denkmalentwicklung ein Beispiel gegeben, wie man Historie mit modernen Ansprüchen verbinden kann. Und nebenan? – Mal salopp formuliert, hier wird einfach alles platt gemacht: Eine sehr schöne Fabrikfassade, stimmig im Gesamtbild. Und es werden wohl auch noch Gründerzeithäuser auf der Schwogenstraße fallen. Willkommen in MG1970! Altes weg und Neues hin! Die „Parade-Beispiele“ aus dieser vergangen geglaubten Zeit: Die östliche Seite der Bismarckstraße und die Viersener Straße. Mit einem 10.000 m² Grundstück kann man sich sicher etwas Besseres einfallen lassen. Eine Symbiose aus alt und neu. Aber dann wird es einen Ticken teurer …

Ein prall gefülltes Wochenende 10./11.06.2017

Mit dem zweitägigen 1/4 Fest geht es in der Eickener Fußgängerzone los. Es locken Kulinarische Spezialitäten, Trampolin und Bungee, Livemusik, Kunst, Kultur und nette Menschen. 10 und 11.06.2017 jeweils 11.00 bis 20.00 h! Am 11.06.2017 findet dann zusätzlich das große Familienfest auf dem Eickener Markt statt. Start um 11.15 h mit der interreligiösen Eröffnung! Alles Weitere: siehe unter Veranstaltungen! Eicken ist bunt!

Mitgliederversammlung 2017

In diesem Jahr wird die Mitgliedversammlung der Initiative Gründerzeitviertel e.V. ein wenig früher stattfinden. Sie ist eine gute Möglichkeit für unsere Mitglieder einander kennenzulernen, mitzusprechen, das Vereinsleben und die Themen unseres Viertels zu gestalten. Alle Mitglieder sind deshalb am 16.03.2017 um 19.30 h ganz herzlich ins Café Kontor (Albertusstraße 44a, 41061 Mönchengladbach) eingeladen. Also „nix wie ran an den Speck“, denn nie war die aktive Bürgerbeteiligung so wertvoll wie heute! Wir freuen uns auf Deine/Ihre Beteiligung! Herzlich willkommen! Das Vorstandsteam der Initiative Gründerzeitviertel.

ONE BILLION RISING 2017

2017 geht in Eicken gleich wieder spannend los mit dem Begleitprogramm für die diesjährige (weltweite!) Aktion ONE BILLION RISING – ein Tanzevent gegen Gewalt an Frauen, das jährlich am Valentinstag stattfindet! Der freeflow e.V., Waldhaus 12 e.V. und die Gleichstellungsstelle der Stadt haben für 2017 gemeinsam ein kostenloses Programm aufgestellt – mit Kunstworkshops für Frauen, Tanztreffen für alle, Film- und Infoabenden! Der Startschuss fällt am 13.01.2017 mit einem ersten Infoabend im Ladenlokal. Alles über das aktuelle Programm unter: ONE BILLION RISING // FLASHMOB UND RAHMENPROGRAMM AB JANUAR Info und Anmeldung unter: verein@freeflow-mg.de – Marion Hermann-Gorzolka – 0163 13 49 9 00

Monika im Wunderland … ein Spaziergang durch´s Quartier

Warum jetzt so etwas? Am 12. Oktober erschien in der Rheinischen Post der Artikel „So schön ist es im Gründerzeitviertel“, der neben viel Lob auch heftige Reaktionen auslöste. Glaubt man den Kritikern, so steht das Gründerzeitviertel nebst Eicken vor dem Untergang. Es wimmelt von Wildpinklern, Müllverursachern, merkwürdigem Volk, Dreck, Krach und einstürzenden Altbauten. Diese Kritik und auch die Unterstellung, dass ich als rosa Schlumpf durch ein erdachtes Wunderland laufe, hat mich dazu gebracht eine Lanze für die geschmähten, eng miteinander verzahnten Viertel zu brechen. Ich werde beginnend in „Eicken-City“ langsam durch das Gründerzeitviertel bis zum Alten Markt wandern, ein heiterer Spaziergang durch meinen Kiez … am besten, Ihr kommt einfach mit! Nix los mit Eicken-City? Eicken ist einer der ältesten Stadtteile Mönchengladbachs und wurde 1269 erstmals urkundlich erwähnt. Mit der Ansiedlung der Textilindustrie im 19. Jahrhundert wuchs es und gelangte zu Wohlstand, wobei die Eickener Str. fast wie ein Boulevard wirkte. Der Bebauung kann man diese guten Zeiten noch heute ansehen. Im zweiten Weltkrieg es Glück, denn als die Alliierten in Mönchengladbach das Zerbomben des …

Stellt euch vor… MG wäre digital!

Wir wollen im Blog Viertel-Gespräch immer mal wieder auch über den Tellerrand des Viertels hinaus gucken. Ich versuch es mal … Reisen bildet. Lesen auch. Beides habe ich Ende September an der Ostküste der USA gemacht. Es ging ums Geschäft. Eine Frage für alle Unternehmen, die Produkte herstellen und verkaufen wollen, ist: Wie differenzieren wir uns von den anderen? Warum soll einer mein Produkt kaufen und nicht ein anders? Einfache Frage, leider oft schwer die Antwort zu finden. Was hat das mit MG zu tun? In der Woche als ich in Boston war, lief eine Nachricht durchs Internet: Die Stadt San Francisco wird an 32 öffentlichen Plätzen in der Stadt ein freies W-Lan anbieten – also kabellosen Zugang zum Internet. Die Idee: gib mehr Leuten an mehr Orten Zugang zum Netz. Freies W-Lan in der Fußgängerzone ist ein Standortfaktor Skeptiker mögen sagen, na und, dann surfen Leute halt rum, was bringt das schon? Viel, würde ich behaupten! Verbindung zum Internet ist ein unglaublich wichtiger Faktor geworden: Wo finde ich was? Wo gibt es hier was? …